Das Schiff

Die USS Atlas NCC-80307 ist ein Schiff der Luna-Klasse. Sie wurde am 12. Dezember 2385 auf den Utopia Planitia Flottenwerften, Mars, in Dienst gestellt. Die Luna-Klasse ist ein Langstrecken-Forschungsschiff und gilt als eine der modernsten Schiffsklassen in der Föderation. Das Schiff ist genau wie der vierte Mond des Planeten Saturn nach dem Titan Atlas aus der griechischen Mythologie der Erde benannt.

Das erste Schiff dieser Klasse, die USS Luna NX-80101 unter dem Kommando von Captain Fujikawa, wurde 2372 in Dienst gestellt. Während ihres Jungfernflugs kam es zu einer Explosion im Maschinenraum als das Schiff auf Warp gehen wollte. Dieser Unfall mit mehreren Toten brachte das Projekt zu einem vorrübergehenden Stopp bis die Ursache gefunden und behoben wurde. In den Folgejahren wurden im ersten Produktionslos insgesamt 12 Schiffe in Dienst gestellt. Die USS Atlas gehört zum zweiten Produktionslos, das der Föderationsrat 2383 genehmigte.

Ihr Kommandant ist seit Indienststellung Captain David Parsons. Ihr Taufspruch lautet "In allen Jahrhunderten hat es Menschen gegeben, die erste Schritte auf neuen Wegen taten und keine andere Waffe besaßen als ihre Vision." Er stammt von der amerikanischen Schriftstellerin Ayn Rand (1905-1982).

Da die Luna-Klasse rein für Forschungszwecke gebaut wurde, hat sie die neueste Sensortechnik und ein hochmodernes bioneurales Computersystem an Bord aber nur relativ geringe offensive taktische Fähigkeiten. So verfügt sie über ein automoduliertes Hochleistungs-Schildgitter und eine Ablativpanzerung. Der Vorrat von 50 Quantentorpedos ist für eine Fünf-Jahres-Mission in unbekanntes Gebiet jedoch eher knapp bemessen.

Mit einer Länge von ca. 450 m und mit 350 Besatzungsmitgliedern hat die Luna-Klasse eine mittlere Grösse, etwa in der Mitte zwischen Galaxy- und Intrepid-Klasse. Ihr herausragendes Kennzeichen ist das Sensormodul auf der Oberseite - ein Konzept, das von der Nebula-Klasse übernommen wurde.